Adsorptionstrockner

Warum Drucklufttrocknung?
Die von einem Kompressor angesaugte atmosphärische Luft ist ein Gasgemisch, das stets auch Wasserdampf enthält. Das variable Wasseraufnahmevermögen der Luft hängt vor allem von der Temperatur ab. Wird Luft erhitzt, wie bei der Verdichtung im Kompressor, kann sie auch mehr Wasserdampf aufnehmen, der während der notwendigen Rückkühlung der Druckluft in flüssiger Form auskondensiert. Im nachgeschalteten Zyklonabscheider oder im Druckluftbehälter sammelt sich dieses Kondensat. Nun ist die Druckluft jedoch noch immer zu 100 Prozent wasserdampfgesättigt. Ihre weitere Abkühlung würde zu weiteren erheblichen Kondensatmengen im Rohrleitungsnetz und an den Verbrauchsstellen führen. Dadurch verursachte Betriebsstörungen, Produktionsunterbrechungen sowie kostspielige Wartungs- und Reparaturarbeiten lassen sich mit zusätzlicher wirkungsvoller Drucklufttrocknung vermeiden.

Zuverlässige Trocknungsleistung bis -70 °C
Dank wirtschaftlich optimaler Basisdimensionierung erzielen DC-Adsorptionstrockner von KAESER KOMPRESSOREN auch unter extremen Einsatzbedingungen und im Dauerbetrieb zuverlässig niedrige Drucktaupunktwerte. Dazu tragen großzügige Füllmengen des hochwertigen Trockenmittels SIGMA Dry bei, dessen Anfangsbeladung nur zum kleinen Teil ausgeschöpft wird. So wird bei überdurchschnittlich langen Standzeiten des Trockenmittels nur ein Minimum an Regenerationsluft benötigt. Zudem senken lange Zykluszeiten die Materialbeanspruchung der auf dauerhaft störungsfreies Zusammenspiel ausgelegten, strömungsoptimierten Komponenten, wozu auch die serienmäßigen KAESER-Vor- und Nachfilter zählen. 

Baureihen mit Volumenstrom 0,15 bis 154,53 m³/min:

  • Klein-Adsorptionstrockner DC 1.5-7.5
  • Kompakt-Adsorptionstrockner DC 12-133
  • Groß-Adsorptionstrockner DC 169-1545
  • Kombination mit Aktivkohleadsorbern